Im Jahr 2004 hat die fwwg den Förderpreis gestiftet: Dieser hat sich am Fachbereich zu einer Institution entwickelt und wurde bis heute sukzessive ausgebaut. Die fwwg möchte mit diesem Format für die Studierenden unseres Fachbereichs eine Ehrung schaffen, die durch eine unkomplizierte Bewerbung die Teilnahmeschwelle niedrig legt, direkt die Professorenschaft einbindet und zudem den Studierenden lokal verbunden ist. Am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften stellt der Preis die einzige, offizielle Ehrung für Bachelor- und Masterseminararbeiten dar und möchte bewusst schon im Studium und nicht erst mit der Promotion frühe Talente identifizieren.

Ziel

Ziel des Preises ist es, Studierende des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften zu fördern, komplexe Themen so vorzutragen, dass wissenschaftlich gebildete Fachfremde sich die Inhalte erschließen und Nutzenpotenziale erkennbar werden. Neben den Inhalten zählt besonders die Präsentation in Form und Rhetorik. Die Förderung erfolgt durch drei Geld- und Sachpreise in gestaffelter Höhe.

Aktuelle Ausschreibung

Die jeweilige Ausschreibung erscheint unter diesem Link.

Die Jury und die Förderer

Die Jury ist setzt sich zusammen aus Vertretern von Wissenschaft und Wirtschaft.

  • Michael Hoppe, Fraport AG
  • Christine Hock, Tochter von Prof. Dr. Norbert Walter
  • Uta Bormann-Kuhles, ZDF
  • Friedrich J. Suhr, Suhr Punkt GmbH



  • Christofer Hattemer, PricewaterhouseCoopers AG
  • Prof. Dr. Hermann Remsperger, ehem. Mitglied des Vorstands der Deutschen Bundesbank
  • Prof. Dr. Heinrich Rommelfanger, Prof. em. Goethe-Universität Frankfurt

Förderlinien

Der Förderpreis umfasst zwei Linien: den Norbert-Walter-Förderpreis sowie den Fraport-Förderpreis

Norbert-Walter-Förderpreis

Seit 2013 findet die Verleihung für die Master-Studierenden unter dem Namen Prof. Norbert Walters statt. Prof. Dr. Norbert Walter - langjähriger Chefvolkswirt der Deutschen Bank Gruppe und Leiter des Deutsche Bank Research - hat sich von Anfang an als Mitglied der Jury eingebracht. Nach seinem plötzlichen Tod im August 2012 hat der Beirat der fwwg in Anerkennung seines außergewöhnlichen Engagements als Alumnus unserer Universität den Beschluss gefasst, ihm zu Ehren den Förderpreis für die Master-Studierenden zu benennen.

Fraport-Förderpreis

Der größte deutsche Flughafenbetreiber unterstützt intensiv die Region Rhein-Main und stiftet den Fraport-Förderpreis. Ursprünglich geplant nur für den Master, entwickelte der Förderpreis eine große Akzeptanz und Beliebtheit, sodass es unser Wunsch war, das Angebot auf die Bachelorstudiengänge auszuweiten.

Akademische Feier

Die Förderpreise werden in einem besonderen, feierlichen Rahmen einmal jährlich bei einer Akademischen Feier übergeben. Außerdem nutzt die Vereinigung das Format für die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft. Ein Fachvortrag rundet den Abend ab.

Traditionell findet vor der Feier die Sitzung des Beirats der fwwg statt. Das Video hält einige Impressionen aus dem Jahr 2018 fest.

Preisträger seit 2013

2018-2

Der Wettbewerb um den Fraport-Förderpreis ergab das folgende Ergebnis:

  1. Preis
    Jessica Blarr
    “Differentialrechnung multivariater Funktionen anhand einer Cobb-Douglas-Produktionsfunktion”
    (Prof. Dr. Michael Weba)

  2. Preis
    Julia Starzetz
    „Der weltweite Handel mit Müll“
    (Prof. Dr. Alfons Weichenrieder)

  3. Preis
    Martin Pfaffenbach
    “Rechtliche Grundlagen zum Setzen von Cookies in Deutschland und Europa”
    (Prof. Dr. Bernd Skiera, Jun.-Prof. Dr. Klaus Miller, Julia Schmitt)

  4. Preis
    Lisa Marie Becke
    “The Role of Firms‘ Market Orientation in Shaping New Product Success: A review of the Current State of research”
    (Prof. Dr. Torsten Bornemann)

Beim Wettbewerb um den Norbert-Walter-Förderpreis entschied sich die Jury für die folgende Rangfolge:

  1. Preis
    Malte Heissel
    „Erwartete Renditen und Risiko: Eine empirische Untersuchung”
    (Prof. Dr. Christian Schlag)

  2. Preis
    Florian Schneider
    „Der Zusammenhang zwischen Wohnungsbauinvestitionen und dem Konjunkturzyklus“
    (Prof. Dr. Leo Kaas)

  3. Preis
    Alicia Schott
    „Zum Einfluss nichtfinanzieller Leistungsindikatoren auf den unternehmerischen Wertbeitrag – Eine kritische Würdigung aktueller Entwicklungen und Herausforderungen“
    (Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking)

Nominiert waren außerdem:

Eugenie Baal
„Moral Hypocrisy – alles nur geheuchelt?“
(Prof. Dr. Gerhard Minnameier)

Lea Sieber
„Shareholder Governance: The relation between shareholder voting, compensation and performance“
(Prof. Dr. Anna Rohlfing-Bastian)

2018-1

Der Wettbewerb um den Fraport-Förderpreis ergab das folgende Ergebnis:

  1. Preis: Esad Berovic
    „Der Brexit: Wie kann ein zukünftiges Verhältnis zwischen Großbritannien und der EU aussehen und mit welchen Folgen?”
    (Dr. Lars O. Pilz)

  2. Preis: Erik Janus
    „Passive Anlagestrategien – Exchange Traded Funds”
    (Prof. Dr. Mark Wahrenburg)

  3. Preis: Pascal Wolf
    „Lobbying beim Basler Ausschuss für Bankenaufsicht: Wie es Bankenverbänden gelungen ist, die Regulierungs-
    vorschriften Basel III zart zu halten“
    (Prof. Dr. Roland Eisen)

Nominiert war außerdem:

Julia Sonnenberg, Thibaud Letellier, Silvan Lorenz
“Die Reformvorschläge von Emmanuel Macron: das Europa der Zukunft?”
(Dr. Lars O. Pilz; Dipl.-Volksw./Dipl.-Hdl. Marko-René Sušnik)

Beim Wettbewerb um den Norbert-Walter-Förderpreis entschied sich die Jury für die folgende Rangfolge:

  1. Preis: Cindy Guo
    „Unconditional Cash Transfers as Development Aid: Findings from the GiveDirectly Program”
    (Prof. Dr. Matthias Schündeln)

  2. Preis: Jasmin Steinhart
    „Effects of the 2007 German parental leave reform on parental time investment in young children“
    (Prof. Nicola Fuchs-Schündeln, PhD)

  3. Preis: Patrick Appelt und Lukas Lippenmeyer
    „Ethische Analyse der Panama und Paradise Papers“
    (Dr. Eberhard Schnebel)

Nominiert waren außerdem:

Bernhard Reifeld
„Property Rights“
(Prof. Dr. Matthias Schündeln)

Melanie Franz
„Chancen, Risiken und Alternativen von Cyberversicherungen“
(Prof. Dr. Wolfgang König)

2017-2

Der Wettbewerb um den Fraport-Förderpreis ergab das folgende Ergebnis:

  1. Preis: Katharina Kaeppel
    „Freifahren beim Klimaschutz - Das Weltklima als globales öffentliches Gut“
    (Prof. Dr. Alfons Weichenrieder)

  2. Preis: Büsra Dogan
    “Verbesserung der Beratung beim Onlineshopping”
    (Prof. Dr. Thomas Otter)

  3. Preis: Amelie Adelberger
    “Ökonomische Bildung an beruflichen Gymnasien”
    (Prof. Dr. Helmut Niegemann)

Nominiert war außerdem:

Laura Hoffner
“Hochfrequenzhandel, Licht- und Schattenseiten”
(Prof. Dr. Peter Gomber)

Beim Wettbewerb um den Norbert-Walter-Förderpreis entschied sich die Jury für die folgende Rangfolge:

  1. Preis: Thomas Markl
    „Costs of Conflict: The Case of Terrorist Attacks and Their Impact on Stock Markets“
    (Prof. Dr. Florian Morath)

  2. Preis: Tim Goldmann
    „Renditeanomalien & Effizienz der Finanzmärkte: Das Beispiel Skewness”
    (Jun.-Prof. Dr. Marc Crummenerl)

  3. Preis: Tino Cestonaro, Sarah Schneider und Daniel Heibel
    „Algorithmic and High Frequency Tradingwährungen“
    (Prof. Dr. Peter Gomber, Sven Panz)

Nominiert waren außerdem:

Ann-Kristin Lieberknecht
„Data Mining im Direktmarketing von Privatbanken“
(Prof. Dr. Schmidberger)

Christoph Seitz
„Pflicht zum Ausgleich von Verlusten der EZB“
(Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Siekmann, Prof. Volker Wieland, PhD)

2017-1

Der Wettbewerb um den Fraport-Förderpreis ergab das folgende Ergebnis:

  1. Preis: Annika Messinger/Markus Zirnzak
    “Wie Schüler Preisblasen durch ein Experiment erfahren können”
    (Prof. Dr. Michael Kosfeld und Dr. Florian Hett)

  2. Preis: Meike Riede
    “Does financial illiteracy cause suboptimal behavior or is it just simply correlated with it?”
    (Prof. Michael Haliassos, PhD)

  3. Preis: Damien Nega
    „Die Entstehung der historischen Schule“
    (Prof. Dr. Dres. h.c. Bertram Schefold und Prof. Dr. Werner Plumpe)

Nominiert war außerdem:

Marius Sulzbach
„Die Existenz gemischter Gleichgewichte in der Realität“
(Prof. Dr. Matthias Blonski)

Beim Wettbewerb um den Norbert-Walter-Förderpreis entschied sich die Jury für die folgende Rangfolge:

  1. Preis: Miriam Herold
    „Gefahren und Sicherheitsrisiken von digitalen Währungen“
    (Prof. Dr. Wolfgang König)

  2. Preis: Alexandra Sattler/ Fabienne Schmidt
    „Individualisiertes Benchmarking durch Peergroup-Bildung“
    (Prof. Dr. Bernd Skiera)

  3. Preis: Ana Ivan/Thomas Streit
    „Assessing Privacy of Smartphone Apps through Crowd-source Comments“
    (Prof. Dr. Kai Rannenberg und Dr. Jetzabel Serna-Olvera)

Nominiert waren außerdem:

Melissa Tellermann
„Nachhaltigkeitsberichterstattung am europäischen Kapitalmarkt – ein internationaler Vergleich der CSR-Berichterstattung“
(Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking)

Christopher Warner
„Measuring the Impact of Rural Electrification on Development”
(Prof Matthias Schündeln, PhD)

2016-2

Der Wettbewerb um den Fraport-Förderpreis ergab das folgende Ergebnis:

  1. Preis: Maurice Winkelsdorf
    “Overview of Moderators Age, Gender and Experience in Technology Use Models: a literature review”
    (Professor Dr. Kai Rannenberg)

  2. Preis: Martin L. Schmitt
    „Kann man Leben bewerten? Zur ethischen Fundierung gesundheitsökonomischer Maßnahmen“
    (Prof. Dr. Dr. h.c. Roland Eisen)

  3. Preis: Franziska Kleid.
    “Field Experiments on Online Display Advertising – using an example of Zalando on Facebook”
    (Jun.-Prof. Dr. Klaus Miller)

Nominiert war außerdem:

Leonie Bräuer
“Effects on natives in destination countries due to immigration”
(Prof. Dr. Tessa Bold)

Beim Wettbewerb um den Norbert-Walter-Förderpreis entschied sich die Jury für die folgende Rangfolge:

  1. Preis: Calogero Brancatelli
    "Why do institutions matter?"
    (Prof. Dr. Dres. h.c. Bertram Schefold)

  2. Preis: Seonho Shin
    "An Empirical Analysis on the Job Market of Political Refugees: Does it still matter in the new world where you come from? – A parametric approach with binary and quantile regression model"
    (Jun.-Prof. J. Choi)

  3. Preis: Daniel Krause
    "Die Maßnahmen der nationalen Zentralbanken des Eurosystems: Agreement on Net Financial Assets (ANFA)"
    (Prof. Dr. Dr. h.c. H. Siekmann)

Nominiert waren außerdem:

Olaf Kocanda
"How to integrate social activities in CLV"
(Jun.-Prof. Dr. Klaus Miller und Jun-Prof. Dr. Evert de Haan)

Sina Uhlein
"Können Spendenorganisationen die Construal Level-Theorie für sich nutzen?"
(Prof. Dr. Jan R. Landwehr)

2016-1

Sechs Arbeiten wurden für die Präsentation des Norbert-Walter-Förderpreises ausgewählt, davon drei prämiert.

  1. Preis
    Amadeus Bach
    „IFRS 9: Kritische Würdigung der neuen Wertminderungsvorschriften am Beispiel von Kreditzusagen“
    (Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking)

  2. Preis
    Guido Lenz
    „Living Longer - The Cost for Pension Systems"
    (Prof. Dr. Dr. h.c. Raimond Maurer)

  3. Preis
    Fiona Weingart
    „The Rounding of Prices Depending on the Price Level"
    (Prof. Dr. Jan R. Landwehr)

Eduard Dorzweiler
„The Explanation of decreasing prosocial behavior in economic games through moral hypcrisy“
(Prof. Dr. Gerhard Minnameier)

Oliver Fischer-Tiemann
„Der Einfluss interkultureller Faktoren auf das Lehren und Lernen mit elektronischen Medien"
(Prof. Dr. Wolfgang König)

Jan-Niclas Weber
„Performancevergleich öffentlicher und privater Flughäfen"
(Prof. Dr. Wolfgang König)

2015-2

Insgesamt wurden dreizehn Arbeiten eingereicht, sechs wurden für die Präsentation ausgewählt, davon drei prämiert.

  1. Preis
    Willy Wirth
    “Zum Referentenentwurf des Abschlussprüfungsreformgesetzes (AReG) – Eine kritische Bestandsaufnahme der geplanten Neuregelungen”
    (Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking)

  2. Preis
    Daniel Koch
    "Volatilitätsunterbrechungen und deren Koordination"
    (Prof. Dr. Peter Gomber)

  3. Preis
    Ann-Katrin Kohler
    "Umsatzrealisierung nach IFRS 15 (Erlöse aus den Verträgen mit Kunden) - Eine kritische
    Analyse der neuen Anforderungen"
    (Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking)

Marco Wallner
"Using ARCH/GARCH-Models to Estimate Time-Varying Volatilities"
(Dr. Jan Viebig)

Mihail Minchev
"Evaluation of advanced active management approaches"
(Prof. Dr. Dr. h.c. Raimond Maurer)

Yvonne Lichter
“Technology Growth and Expenditure Growth in Health Care“
(Prof. Dr. Alexander Ludwig)

2015-1

Insgesamt wurden zwölf Arbeiten eingereicht, sechs wurden für die Präsentation ausgewählt, davon drei prämiert.

  1. Preis
    Felix Christian Corell
    "Mögliche Konflikte der Bankenaufsicht durch die EZB mit ihrer vorrangigen Verpflichtung auf die Preisstabilität und der fortbestehenden Kompetenz der Mitgliedsstaaten für die Wirtschaftspolitik"
    (Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Siekmann)

  2. Preis
    Eugen Heil
    "Geographic Market Definition in the German Airport Sector: Analyzing Five Major Airports"
    (Prof. Dr. Horst Entorf)

  3. Preis
    Mira Köbschall
    "Cognitive Load Messung für Information Overload am Beispiel von Emailkonversationen"
    (Prof. Dr. Roland Holten)

Margarita Zakharova
“Applied ALM – Guaranteeing Payouts from Riester Investment Fund Plans”
(Prof. Dr. Raimond Maurer)

Sebastian Döll
“Rechnungslegungsqualität: Ökonomische Anreize aus der Fremdkapi-talfinanzierung von Unternehmen“
(Prof. Dr. Jannis Bischof)

Simon Rother
"Identifying Asset Price Bubbles: Assessing Empirical Approaches"
(Prof. Dr. Isabel Schnabel)

2014

Alle Vortrags- und Diskussionsleistungen waren so hervorragend, dass jeder Kandidat als würdiger Preisträger in Betracht kam. Die Jury wählte die folgenden Preisträger für 2014 aus:

  1. Platz (500 €) Rainer Reeb
    "Der Einfluss der Kommunikation auf den Software-Entwicklungserfolg unter Anwendung von SCRUM-Praktiken"

  2. Platz (300 €) Sophia Vetter
    "CSR und KMUs - informelle Strukturen korporativer Verantwortung"

  3. Platz (100 €) Rene Bayer
    "Process Virtualization Theory . Einfluss von Persönlichkeitsfaktoren auf die Virtualisierbarkeit von Prozessen“

2013

Die Jury prämierte die folgenden Preisträger für 2013:

  1. Platz (500 €) Robert C. M. Beyer
    "Wie wichtig ist Migration für die Anpassung regionaler Arbeitsmärkte?"

  2. Platz (300 €) Muriel Frank
    "Stakeholderanalyse in Social Network Sites und Auswirkungen von Privacy by Default aus Sicht des Benutzers"

  3. Platz (100 €) Clara Ament
    "Multi-Period Truck Assignment - Truck Repositioning Problem on a Large Territorial Scale"

  4. Platz (100 €) Benjamin Szapiro
    "On Paradigmatic Contestation in Econometrics - Sampling vs. Bayesian Theory"