Mit dem Ende des Deutschen Krieges 1866 und der Annexion Frankfurts durch Preußen hatte die Kleinstaaterei ein Ende. Der Weg zum Bau eines Großbahnhofes war frei. Am 18.08.1888 wurde der Frankfurter Centralbahnhof eröffnet. Wenn auch nicht ganz so feierlich, wie man vermuten könnte. Und das obwohl er damals schon die "Superlative" unter den europäischen Bahnhöfen war. Auch fast 100 Jahre nach seiner Erbauung setzte er wieder einen Superlativ mit dem Bau des größten und modernsten Gleisstellwerks Europas.

Warum eigentlich Centralbahnhof und nicht Hauptbahnhof? Dies und was es mit den einstigen Westbahnhöfen auf sich hatte erfahren Sie auf dieser Führung. Wir umrunden und durchqueren diesen Bahnhof auf dieser Führung und beschäftigen sowohl mit seiner Geschichte und der Architektur des Baus, als auch damit, warum dieser Bahnhof so wegweisend und Vorbild für viele andere Bahnhöfe in Deutschland wurde.

Auch nach über 130 Jahren, und unzählige Wandlungen später, hat sich sein Erscheinungsbild bis heute kaum gewandelt – der Bau wahrte seine Gestalt und ist dennoch heute nur noch ein Abglanz seiner einstigen Pracht. Die einstige Pracht ist jedoch in Teilen noch erhalten. Wir nehmen uns auf dieser Führung die Zeit diese sie zu entdecken, anstatt vorbei zu eilen.

Die Führung wird geleitet von der Goethe-Alumna Stephanie Heeg-El-Sayed, die an unserer Universität das Studium der Kunstgeschichte, Klassischen Archäologie und Vor- und Frühgeschichte absolviert hat.

Vorraussichtliches Ende 16:30 Uhr

Zur Reihe

AlumnInsights - das sind Einblicke in Unternehmen, Institutionen und wirtschaftliche Zusammenhänge unserer Region. Regelmäßig nutzen wir das Netzwerk der fwwg, um ein kleines Programm exklusiver und interessanter Besuche/Führungen für die Studierenden und Alumni des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften zusammenzustellen. In Zeiten der Pandemie, die Besuche in den Unternehmen nicht erlaubt, haben wir den Blickwinkel erweitert: Die Veranstaltungen dieses Semester werden sich der Frankfurter Wirtschaftshistorie widmen. Alle Veranstaltungen sind als Führungen im Freien organisiert.

Bildquelle: © Thomas Wolf, www.foto-tw.de (CC BY-SA 3.0 DE)

Details

Beginn:
14. August 2021, 14:30 Uhr
Anmeldung bis:
12. August 2021
Veranstaltungsort:
Frankfurter Hauptbahnhof
Adresse:
Am Hauptbahnhof
60329 Frankfurt am Main
Deutschland

Angaben zur Anmeldung

Teilnahmegebühren werden nicht erhoben. Teilnahmeberechtigt sind Alumni des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften und in begrenzter Anzahl auch Studierende. Die Teilnehmerzahl ist für jede Führung limitiert: Es gilt die Reihenfolge der Anmeldungen, fwwg-Mitglieder werden bevorzugt. Es ist aber trotzdem möglich, dass nicht alle Teilnahmewünsche erfüllt werden können. Bitte lassen Sie uns wissen, wenn Sie nach erfolgter Anmeldung wider Erwarten nicht teilnehmen können, damit wir Ihren freigewordenen Platz anderen Interessenten zur Verfügung stellen können.

Um die Teilnehmerzahl einschätzen zu können, bitten wir um eine verbindliche Anmeldung. Hierzu genügt eine einfache, formlose Mail an unsere Adresse info@fwwg.de oder besonders gerne die Anmeldung über unser Portal.

Nach Anmeldung gehen Ihnen die Anfahrtsinformationen zu. Bitte beachten Sie die Vorschriften rund um die Hygiene- und Vorsorgemaßnahmen (weitere Informationen in der Anmeldebestätigung). Bei einer sehr schlechten Wetterprognose wird die Führung verlegt (Ankündigung drei Tage vorher).

Anmeldung

Die Veranstaltung kann nicht mehr gebucht werden!