Im Jahr 2004 hat die fwwg den Förderpreis gestiftet: Dieser hat sich am Fachbereich zu einer Institution entwickelt und wurde bis heute sukzessive ausgebaut. Die fwwg möchte mit diesem Format für die Studierenden unseres Fachbereichs eine Ehrung schaffen, die durch eine unkomplizierte Bewerbung die Teilnahmeschwelle niedrig legt, direkt die Professorenschaft einbindet und zudem den Studierenden lokal verbunden ist. Am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften stellt der Preis die einzige, offizielle Ehrung für Bachelor- und Masterseminararbeiten dar und möchte bewusst schon im Studium und nicht erst mit der Promotion frühe Talente identifizieren.

Die Präsentationen zum Förderpreis 2018 finden am 3. Dezember 2018 statt. Wir bitten Sie, Ihre Bewerbung fristgerecht bis zum Bewerbungsschluss am 22. November 2018, 12.00 Uhr einzureichen.

Weitere Informationen finden Sie weiter unten!

Ziel

Ziel des Preises ist es, Studierende des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften zu fördern, komplexe Themen so vorzutragen, dass wissenschaftlich gebildete Fachfremde sich die Inhalte erschließen und Nutzenpotenziale erkennbar werden. Neben den Inhalten zählt besonders die Präsentation in Form und Rhetorik. Die Förderung erfolgt durch drei Geld- und Sachpreise in gestaffelter Höhe.

Förderlinien

Der Förderpreis umfasst zwei Linien: den Norbert-Walter-Förderpreis sowie den Fraport-Förderpreis

Norbert-Walter-Förderpreis

Seit 2013 findet die Verleihung für die Master-Studierenden unter dem Namen Prof. Norbert Walters statt. Prof. Dr. Norbert Walter - langjähriger Chefvolkswirt der Deutschen Bank Gruppe und Leiter des Deutsche Bank Research - hat sich von Anfang an als Mitglied der Jury eingebracht. Nach seinem plötzlichen Tod im August 2012 hat der Beirat der fwwg in Anerkennung seines außergewöhnlichen Engagements als Alumnus unserer Universität den Beschluss gefasst, ihm zu Ehren den Förderpreis für die Master-Studierenden zu benennen.

Fraport-Förderpreis

Der größte deutsche Flughafenbetreiber unterstützt intensiv die Region Rhein-Main und stiftet den Fraport-Förderpreis. Ursprünglich geplant nur für den Master, entwickelte der Förderpreis eine große Akzeptanz und Beliebtheit, sodass es unser Wunsch war, das Angebot auf die Bachelorstudiengänge auszuweiten.

Die Verfasser der besten 3 Master-Seminararbeiten können sich auf großzügige Geldpreise freuen:

1. Preis 600 Euro
2. Preis 400 Euro
3. Preis 200 Euro

Außerdem erhalten die Gewinner des Norbert-Walter-Förderpreis ein E-Paper-Jahresabonnement des Handelsblatts.

Ebenso werden Bachelor-Seminararbeiten von der Fraport-AG mit Geldpreisen gekürt:

1. Preis 500 Euro
2. Preis 300 Euro
3. Preis 100 Euro

Die Preisträger des Fraport-Förderpreises erhalten zudem ein E-Paper-Jahresabonnement der F.A.Z.

Die zum Vortrag eingeladenen Bewerber erhalten ein Teilnahmezertifikat der fwwg und eine zweijährige beitragsfreie Mitgliedschaft in der fwwg.

Termin

Die Präsentation der von der Jury ausgewählten Seminararbeiten ist für den 3. Dezember 2018 um 16:00 Uhr (Bachelor) und um 18:20 Uhr (Master) im schönen Eisenhower Saal, im I.G.-Farben-Haus, auf dem Campus Westend angesetzt. Die Verleihung und Übergabe der Geld- und Sachpreise wird im festlichen Rahmen einer Akademischen Feier stattfinden.

Bewerbung

Die Studierenden müssen entweder von Ihren Seminarleitern vorgeschlagen werden (Studierende sind aufgefordert ihren Professor/Seminarleiter um eine Nominierung zu bitten) oder können sich im Falle einer Note von 2.0 oder besser in dem betreffenden Seminar selber vorschlagen. Wenn Sie von Ihrem Seminarleiter vorgeschlagen werden, reichen Sie bitte diesen
Kandidatenvorschlag bei der Geschäftsstelle der fwwg ein. Wenn Sie sich selbst vorschlagen, reicht der Notennachweis.

Außerdem haben alle Bewerber eine DIN A4-Seite, auf der sie die Ergebnisse ihrer Arbeit zusammenfassen, einzureichen. Die Präsentation ist nicht Bestandteil der Bewerbung, sondern muss erst dann eingereicht werden, wenn Sie für den Präsentationstermin die Zusage erhalten. Unsere Rückmeldung dafür erfolgt eine Woche nach Bewerbungsschluss.
Arbeit und Präsentation können in Deutsch oder Englisch eingereicht/präsentiert werden.

Bewerbungsschluss: Es gilt eine Bewerbungsfrist bis zum Donnerstag, den 22. November 2018, 12.00 Uhr.

Fragen und Bewerbungen schicken Sie bitte an: foerderpreis@fwwg.de bzw. an die Postadresse der fwwg.