Veranstaltungen

Um, mit, bei der fwwg und am Fachbereich




5. Januar 16:30 Uhr AlumnInsights @ European Space Operations Centre der ESA (ESOC)
12. Januar 14:00 Uhr Steuerseminar
18. Januar 18:20 Uhr BestPractice: Erfolgsfaktor Wirkung - Praxiswissen für gelungenes Auftreten



6. Februar 17:00 Uhr AlumnInsights @ Mainova Kraftwerk
9. Februar 18:00 und 19:45 Uhr »Bettler, Banker & Bordelle« - Redlight-Tour durch das Frankfurter Bahnhofsviertel
16. Februar 18:30 Uhr Gedenkveranstaltung zu Ehren von Prof. Ritter



1. März 18:00 Uhr AlumnInsights @ Deutsche Post Briefzentrum
6. März 18:00 Uhr AlumnInsights @ EZB Architekturführung
8. März 16:00 Uhr Exklusiv-Führung durch die ehemalige Deutsche Bank Zentrale mit Vortrag zur Geschichte der Bank (nur auf Einladung)
9. März 16:00 Uhr fwwg auf der Bachelor-Graduierungsfeier
20. März fwwg auf der Erstsemesterwoche
16. April abends Jubiläumsmitgliederversammlung 30 Jahre fwwg zu Gast bei der Deutschen Bank
25. April abends Filme der Wirtschaft, diesmal der Madoff-Skandal
Übersicht wird sukzessive ergänzt


Banner_UPR

Mit Prof. Dr. Ulrich Peter Ritter hat der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften einen in vielerlei Hinsicht großen Kollegen und Freund verloren. Auf seine Initiative gehen der Dekansempfang und die Orientierungsphase, jetzt E!Woche, zurück. Außerdem initiierte er das kommentierte Vorlesungsverzeichnis, den Studienführer sowie die Seminare zur Tutorenausbildung. Die Gründung der fwwg wurde von ihm maßgeblich getragen (Ausschnitt seiner Rede auf >Youtube). Professor Ritter war immer am Austausch zwischen Menschen, Ländern und Kulturen interessiert gewesen. Er hat das Leitbild und die Kultur des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften nachhaltig geprägt..

Gemeinsam möchten Goethe Finance Association und die Frankfurter Wirtschaftswissenschaftliche Gesellschaft Ulrich Peter Ritter und seines positiven, produktiven Wirkens am Fachbereich gedenken. Weggefährten berichten von ihren Erfahrungen, Eindrücken und Erlebnissen mit dem Dekan, Lehrenden, Forscher und Mensch.
Aber wir möchten nicht nur in die Vergangenheit schauen, sondern in den Fachvorträgen, deren Themen aus seinem Interessenskreis stammen, den Blick in die Zukunft richten. Denn gerade das hätte Ulrich Peter Ritter gefallen.

Programm

Ulrich Peter Ritters Wirken für den Fachbereich
Prof. Dr. Dres. h.c. Bertram Schefold
Goethe-Universität

Ulrich Peter Ritter und Distance and e-learning
Claudia Bremer
Goethe-Universität

Ritter 2.0 - Forschungsagenda 2040. Was wir wissen wollen sollten.
Dr. Michael Kerkloh
Vorsitzender der Geschäftsführung, Flughafen München

Nach den Redebeiträgen wird es einen Empfang geben.

Termin und Anmeldung

16. Februar 2018, ab 18.30 Uhr
Casino, Raum 1.812, Campus Westend

Um die Gästezahl einschätzen zu können, bitten wir bis zum 13. Februar 2018 um eine verbindliche Anmeldung. Hierzu genügt eine einfache, formlose Mail an unsere Adresse info@fwwg.de. Eine Bestätigung mit der Anfahrtsbeschreibung und allen weiteren Informationen geht Ihnen dann zeitnah zu.

Exklusiv-Führung durch die ehemalige Deutsche Bank Zentrale mit Vortrag zur Geschichte der Bank (nur auf Einladung)

Als „verbotene Stadt“ wurde das Areal aufgrund seiner Abgeschlossenheit im Volksmund bezeichnet. Seitdem die Deutsche Bank ihr Händlerzentrum verlegt hat, steht das Gelände leer. Dabei birgt das Gebäude einen Gutteil Frankfurter Geschichte in sich. Immerhin war das Hochhaus aus dem Jahr 1971 mehr als eine Dekade der Hauptsitz jener Weltbank. Der Turm an der Großen Gallusstraße, von 1969 bis 1971 gebaut, zählte einst zu den höchsten Türmen der Frankfurter Skyline – lange vor dem Commerzbank Turm und dem Maintower. Das Journal Frankfurt hatte die Möglichkeit vor einigen Wochen in dem nun abrissreifen Gebäude einige Impressionen zu sammeln (Link zum Artikel).

Wir sind sehr froh, dass Dr. Martin L. Müller vom Historischen Institut der Deutschen Bank diese besondere Führung mit einem Vortrag zur Geschichte der Deutschen Bank und im Speziellen des Tower begleitet. Unter Vorbehalt der baulichen Gegebenheiten werfen wir auch einen Blick vom obersten Stockwerk auf das Zentrum Frankfurts, besichtigen den Händlersaal und den ehemaligen Tresorraum.

Wir danken dem aktuellen Eigentümer des Areals – der Grundstücksentwicklungsgesellschaft Groß & Partner - , dass sie die Führung für die fwwg möglich macht. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Alumnigesellschaft der Geschichtswissenschaften statt. Die fwwg möchte damit ähnlich wie mit dem Format KulturGenuss Brücken zu den Alumnivereinen anderer Fachbereiche schlagen.

TERMIN UND ANMELDUNG
Donnerstag, den 8. März von 16.00 bis ca. 18.00 Uhr
Bitte teilen Sie uns Ihren Teilnahmewunsch formlos an info@fwwg.de mit. Aufgrund der sehr beschränkten Platzanzahl behält sich die fwwg die Gästeauswahl vor. Die Anmeldung gilt erst mit der Anmeldebestätigung als bestätigt.

Steuerseminar für Wiwi-Studierende: Studienkosten zurückholen!

INHALTE
Bereits im Studium fallen Kosten an, die beim späteren Berufseinstieg von der Steuer absetzbar sind. Es stellen sich Fragen wie z. B. welche konkreten Kosten lassen sich von der Steuer absetzen, was sind Werbungskosten und Sonderausgaben, welche Fristen sind zu beachten und wie hängt das mit dem Studium zum heutigen Zeitpunkt zusammen? In unserem Seminar machen wir in Zusammenarbeit mit MLP euch das Steuersystem in Deutschland praxisnah verständlich und vermitteln wie Ausbildungs- und Studienkosten geltend gemacht werden können.

Seminarinhalte:
- Steuersystem in Deutschland
- Steuerrelevante Einnahmen und Ausgaben
- Absetzbarkeit von Ausbildungs- und Studienkosten
- Praxisbeispiele 450-EUR-Job, Übungsleiter, Ferienjob

TERMIN UND ANMELDUNG

12. Januar 2018, 14:00 Uhr

Bitte VERBINDLICH mit diesem Anmeldeformular per Mail (Name, Vorname, Semesterzahl) an info@fwwg.de. Die Teilnehmerzahl ist für den Workshop begrenzt: Es gilt die Reihenfolge der Anmeldungen, Mitglieder werden bevorzugt. Wir bestätigen die Teilnahme mit Raumanagbe rechtzeitig per Mail.


Banner_AlumnInsights

AlumnInsights - das ist die neue Reihe der fwwg. Wir haben unsere Erfahrungen und Kontakte wieder genutzt, um ein kleines Programm exklusiver und interessanter Besuche/Führungen für die Studierenden und Alumni des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften zusammenzustellen. Gastgeber werden die großen Player aus Wirtschaft und Medien im Rhein-Main-Gebiet sein. Erhalten Sie Innenansichten und Einblicke in Unternehmen und Institutionen unserer Region.

Die Teilnahme ist bei den meisten Führungen/Besuchen kostenfrei. Nutzen Sie die Termine gerne auch, um sich mit anderen Kommilitonen und Alumni auszutauschen und zu vernetzen.

Termine

AlumnInsights @ European Space Operations Centre der ESA (ESOC)
Die Führung umfasst eine kurze Filmeinführung sowie die Besichtigung der ESOC-Kontrollräume, z.B. des ESOC-Hauptkontrollraums. Weitere Stationen sind unter anderem das Zwillingsmodell der Raumsonde Rosetta sowie weitere missionsspezifische Kontrollräume.
05.01.2018, 16:30 - 18:00 Uhr, Robert-Bosch Strasse 5, 64293 Darmstadt

AlumnInsights @ Mainova Kraftwerk
Computer, Fernseher, Kaffeemaschine, Licht, ... wir sind es gewohnt, dass alles auf Knopfdruck funktioniert. Doch was genau ist eigentlich Strom? Wie wird er erzeugt und wie kommt er zu mir nach Hause? Das Heizkraftwerk West ist ein markanter Punkt im Ufer des Mains, wir schauen es uns von innen an.
06.02.2018, 17:00 - 19:00 Uhr, Heizkraftwerk West, Gutleutstraße 231, 60327 Frankfurt.

AlumnInsights @ Deutsche Post Briefzentrum
Erleben Sie die rasend schnelle Welt der globalen Logistik im Briefzentrum der Deutschen Post.
01.03.2018, 18:00 - 20:00, Briefzentrum Frankfurt, Gutleutstraße 340-344, 60327 Frankfurt

AlumnInsights @ EZB Architekturführung
Im letzten Jahr waren wir zu einem Fachvortrag im Haus, nun möchten wir uns die Architektur des größten Einzelprojekts des neuen Ostends anschauen. Dazu gehören Informationen über den architektonischen & städtebaulichen Entwurf der EZB, der Einblick in die konstruktiven & energetischen Highlights und die Nutzung des Gebäudeensembles.
06.03.2018, 18:00 - 19:30, vor der Bethmannschule, Paul-Arnsberg-Platz 5


SPECIAL: »Bettler, Banker & Bordelle« - Redlight-Tour durch das Frankfurter Bahnhofsviertel
Wir erkunden das dunkle Quartier und seine vielen geheimnisvollen Orte: Auf unserem Programm steht
Frankfurts versteckteste Bar mit Amsterdam-Flair über der Kaiserstraße, das Musikhaus Cream Musik - Home of Rock`n`Roll, die „Needlestreet“ - Frankfurts offene Drogenszene, die „Münchener“ - Frankfurts neue Szenemeile, das K 58 - Luxuslofts über Straßenstrich. Zum Abschluss geht es Backstage ins Bordell, wo wir der Security einmal über die Schulter schauen. Ausführliche Informationen hier.
09.02.2018, 18:00 – 19:30 Uhr, Treffpunkt Hauptbahnhof

Anmeldung

Teilnahmeberechtigt sind Alumni des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften und in begrenzter Anzahl auch Studierende. Aufgrund von Vorgaben der Gastgeber-Institutionen, ist die Teilnehmerzahl für jede Führung limitiert: Es gilt die Reihenfolge der Anmeldungen, fwwg-Mitglieder werden bevorzugt. Es ist aber trotzdem möglich, dass nicht alle Teilnahmewünsche erfüllt werden können. Bitte lassen Sie uns wissen, wenn Sie nach erfolgter Anmeldung wider Erwarten nicht teilnehmen können, damit wir Ihren freigewordenen Platz anderen Interessenten zur Verfügung stellen können. Rückfragen gerne an info@fwwg.de!


Zur Anmeldung.


»Bettler, Banker & Bordelle« - Redlight-Tour durch das Frankfurter Bahnhofsviertel

Banner_Bahnhofsviertel

Die fwwg lädt Studierende und Alumni zu einer Redlight-Tour durch das Frankfurter Bahnhofsviertel ein. Wir erkunden das dunkle Quartier und seine vielen geheimnisvollen Orte: Auf unserem Programm steht
Frankfurts versteckteste Bar mit Amsterdam-Flair über der Kaiserstraße, das Musikhaus Cream Musik - Home of Rock`n`Roll, die „Needlestreet“ - Frankfurts offene Drogenszene, die „Münchener“ - Frankfurts neue Szenemeile, das K 58 - Luxuslofts über Straßenstrich. Zum Abschluss geht es Backstage ins Bordell, wo wir der Security einmal über die Schulter schauen.

Zu unserem Vortragenden ist Folgendes zu sagen: Keiner ist mit dem Frankfurter Bahnhofsviertel besser vertraut als Ulrich Mattner. Der Journalist, Fotograf und Autor wohnt seit vielen Jahren zwischen Bankern, Bettlern und Bordellen, zwischen Bars, Basaren und Bohemians. Der Kiez erlebt seit einigen Jahren einen beispiellosen Hype. Das Zeit-Magazin widmete dem trendigen Nachtleben eine Sonderausgabe. Die New York Times setzte Frankfurt gerade wegen des hippen „Redlight District“ auf Platz 12 seines internationalen Rankings „Places to be in 2014“.

Mattner kennt sie alle - und sie kennen ihn: die schöne Marion vom Moulin Rouge, den kahlköpfigen Matthes im Tarnfarben-Bentley und Karlheinz, den Kult-Türsteher von der Pik Dame. Über seine Fotoprojekte, Events und Touren im Bahnhofsviertel berichteten ARD und ZDF, im Stern erschien eine große Foto-Reportage von ihm.

Andere über Mattner und das Bahnhofsviertel:

»Das Glitzern der Sterne spiegelt sich auf Mattners grandiosen Bildern.« (Die Welt)

»Ihnen sind großartige Bilder gelungen... Ich bin wirklich begeistert.« Petra Roth, ehemalige Frankfurter Oberbürgermeisterin

»Die Frankfurter City ist kein Disneyland und kein Kuschelzoo; es ist verdammt ernst und überaus fotogen.« (Stern)

Eine Reportage auf ZDFinfo mit Ulrich Mattner finden Sie hier.

Ort und Zeit

Treffen am Hauptbahnhof Bahnhofsplatz vor den Haupteingang
9. Februar 2018, Beginn 18.00 Uhr, voraussichtliches Ende 19.30 Uhr

Anmeldung und Kostenbeitrag
Um zumindest einen Teil der Kosten aufzufangen, bitten wir Sie um einen Kostenbeitrag von 8 EUR Junioren / 10 EUR Alumni-Mitglieder / 19 EUR Nichtmitglieder. Dieser ist vor Beginn der Führung zu entrichten.

Bitte geben Sie zwecks einer besseren Einschätzung der Gästezahl bis 1. Februar 2018 eine verbindliche Anmeldung. Hierzu genügt eine einfache, formlose Mail an unsere Adresse info@fwwg.de. Eine Bestätigung mit der Anfahrtsbeschreibung und allen weiteren Informationen geht Ihnen dann zeitnah zu.


Vergangene Veranstaltungen 2018 - Kurzübersicht