Einladung Deutscher Investment-Hochschultag

Wir möchten Sie auf den Deutschen Investment-Hochschultag - die Kommunikationsplattform für den Gedankenaustausch zwischen Wissenschaftlern und Praktikern - am 13. November 2018 hinweisen. Inhaltlich geht es dieses Jahr um „Die aktuelle Diskussion zum Pan-European Pension Product (PEPP) und zu Lebenszyklusmodellen“ und „Vor- und Nachteile von Garantien in der Altersversorgung“. Die Veranstaltung ist offen für alle (Studierende, Akademiker und Praktiker).

Den Stand bei der Entwicklung des Pan-European Pension Products (PEPP) stellt Prof. Dr. Theo Nijman, Tilburg School of Economics and Management, vor. Prof. Nijman war u.a. Mitglied des Komitees der niederländischen Regierung, das Vorschläge zur Strukturreform der betrieblichen Altersversorgung erarbeitete. Welche Vorteile Lebenszyklusmodelle im Rahmen der Altersvorsorge haben, zeigt Prof. Claudio Tebaldi, SDA Bocconi School of Management, auf Basis seiner Studie für den europäischen Fondsverband EFAMA. Inwieweit sich die Überlegungen im Asset Management umsetzen lassen, erläutert Michael Hennig, bei Fidelity International für Pensionslösungen zuständig. Anhand seiner aktuellen Deutschland-Studie zeigt Prof. Dr. Raimond Maurer, Goethe Universität, die ökonomischen Vor- und Nachteile von Garantien in der Altersversorgung. Sebastian Mentel, bei der Projektmanager private Altersvorsorge DWS International, beleuchtet das Thema aus der Sicht der Praxis.

Der Hochschultag ist eine gemeinsame Veranstaltung des BVI und des Lehrstuhls für Investment, Portfolio Management und Alterssicherung der Goethe-Universität unter der Leitung von Prof. Dr. Raimond Maurer. Sie findet statt am Dienstag, 13. November 2018, 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr Goethe-Universität, Campus Westend, Casino Gebäude, Raum 1.801, Frankfurt.

Die Teilnahme am Hochschultag ist kostenlos. Da aber das Platzkontingent beschränkt ist, bitten wir Sie um eine verbindliche Anmeldung (bis 8. November 2018). Am schnellsten geht es via Internet:
http://www.investment-hochschultag.de/

Weitere Informationen finden Sie auch in diesem Flyer.